P. Rumiz
“Maps aren't
necessary to orient yourself,
but to dream about the voyage
on the months before the departure”

Kultur

Kirchen, Museen und Denkmäler des Territoriums.
Die Abteianlage von Moggio Udinese
Wenn man aus dem Südwesten kommt öffnet sich das Tor zum Kanaltal in Moggio Udinese. Das Dorf liegt in einer privilegierten Position und vom Hügel “Colle di Spirito Santo” und der darunter liegenden Abtei hat man einen atemberaubend schönen Ausblick ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Die Kirche S. Bartolomeo - Chiusaforte
Diese Kirche wurde 1854 auf dem “Cuel Moresc” in Campolaro errichtet und ersetzte eine bereits dort stehende, dem Hl. Fabian und dem Hl. Sebastian gewidmete Kirche.
In seinem Roman “Questa libertà” (Diese Freiheit) schreibt Pierluigi Cappello folgende Zeilen über die Kirche San Bartolomeo: “Noch heute erscheint sie mir wie der Hut eines Erwachsenen, der einem Kind lustvoll auf den Kopf gesetzt wurde.” Das vom Dichter beschriebene ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Der Flügelaltar von Pontebba
… Ein Kärntner Altar für die seinerzeit letzte Kirche auf italienischen Hoheitsgebiet vor der Grenze zur deutschsprachigen Welt.
Der Flügelaltar ist ein meisterhaftes Werk der Bildhauer der Werkstatt des Meisters Heinrich von Villach und steht seit 1517 (Datum der Fertigstellung) in der Kirche Santa Maria Maggiore in Pontebba. Der Altar von Pontebba ist ein Juwel der Holzschnitzerei und ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Kirche Sankt Gertraud in San Leopoldo
Bischof Otto von Bamberg I stiftete die später mehrmals umgebaute Kirche kurz nach 1106. Die aktuelle Form stammt aus der Zeit nach dem ersten Weltkrieg.
Es wird erzählt, dass vor langer Zeit in den Felsschluchten des “Rio degli uccelli” (zwischen Pontebba und San Leopoldo) eine Räuberbande lebte, die aufgrund der Überfälle, Angst und Schrecken im Tal verbreiteten und die Sicherheit der Einwohner und Reisenden bedrohten. ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Die Kirche sankt Gotthard in Bagni di Lusnizza
Die Kirche von Sankt Gotthard liegt auf einer grünen Wiese in der Mitte der beiden Ortsteile von Bagni di Lusnizza, dessen Hintergrund die niedrigeren und “sanfteren” Gebirgskämme der Julischen Alpen bilden.
Die Kirche wurde 1450 geweiht und verdankt ihr heutiges Aussehen den 1660 vom reichen Industriemagnaten Gabriel von Canal aus Malborghetto in Auftrag gegebenen Restaurierungsarbeiten. Er war auch der Eigentümer des Palazzo Veneziano in Malborghetto, wo sich heute ein Museum befindet. ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Pfarrkirche Mariä Heimsuchung – Malborghetto
Es ist eine, von der weiblichen Bevölkerung als Inbild der Hingabe sehr verehrte, zarte Maria lactans (XV Jh.) die die Gläubigen, die das Seitenportal betreten, um in der hübschen Kirche von Malborghetto den Gottesdienst zu besuchen, empfängt. 
Diese das Jesuskind stillende Muttergottes ist auf dem Halbmond über dem Seiteneingang der Kirche abgebildet. Ihre Brust ist, wie zur damaligen Zeit üblich, stilisiert dargestellt und in die Mitte des Brustkorbs “verschoben”, damit sie so unnatürlich wie möglich aussieht. Der ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Kirche Santi Filippo e Giacomo in Ugovizza
Seinen Namen verdankt eine der Straßen des Dorfes Ugovizza der Ironie des Schicksals: der 13. September 1903 war für diese Ortschaft ein historisches Datum: an diesem traurigen Tag zerstörte eine Überschwemmung das Dorf in seiner Essenz und in seiner materiellen ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Die Kirche S. Egidio - Camporosso
Die Kirche S. Egidio ist die älteste Kirche des Tals
Die Kirche wurde unter Bischof Otto von Bamberg (1106/1139) errichtet. Die ehemalige Kappelle von Camporosso wurde im 15. Jahrhundert renoviert und vom Bischof Ferentillo 1471 geweiht. Die Kirche S. Egidio ist somit die älteste Kirche des Tals. Sie besteht aus ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Die Wallfahrtskirche Maria Luschari
Damit eine Legende zum Leben erwachen kann ist ein magisches Umfeld notwendig und dieser heilige Berg ist ein solcher Ort … 
Damit eine Legende zum Leben erwachen kann ist ein magisches Umfeld notwendig und dieser heilige Berg ist ein solcher Ort … hier entstand die berühmte Legende über den Bau der Wallfahrtskirche Maria Luschari. Diese besagt, dass 1360 ein Schafhirte aus ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Die Kirche Ss. Pietro e Paolo Apostoli Tarvisio
In der 1445 errichteten Kirche gibt es ein Glasfenster mit dem Abbild des Kaisers Heinrich II. dem Heiligen, der am 1. November 1007 dem Bischof von Bamberg das Gebiet des Kanaltals schenkte, dem dieses dann mehr als 700 Jahre lang gehörte.
Auf der Fassade der 1445 errichteten den Heiligen Petrus und Paulus geweihten Kirche ist ein verbleichter Heiliger Christoforus (XVI Jh.), der Schutzpatron der Seeleute und Reisenden, Zeuge antiker Pilgerfahrten von Mitteleuropa in die heilige Stadt, abgebildet. Das interessante Abbild der ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Der Rundturm der Wehrkirche -Tarvisio
Die Einwohner von Saifnitz (ital. Camporosso) suchten Zuflucht vor den Türken am Monte Lussari (Luschariberg) und flehten das Marienheiligtum um Schutz an. Als die Türken dann durch die Straße durch Saifnitz zogen, spannte die heilige Maria eine brennende Schnur über ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Die kirche von Coccau
Einer Legende zufolge verdanken Coccau und seine Kirche ihren Namen Nicolò Goggau, einem reichen Wanderer, der auf wundersame Art dem Überfall einer Gruppe von Räubern entkam und an der Stelle des Überfalls eine Kapelle errichten ließ, die später zur Dorfkirche umgewandelt wurde. 
Die ursprünglich als Wehrkirche (XI. Jahrhundert) errichtete und im Laufe des XV. Jahrhunderts erweiterte Kirche des Hl. Nikolaus enthält einen reichhaltigen und interessanten Zyklus von Freskomalereien, u.a. eine bemerkenswerte Anbetung der Heiligen drei Könige. …ein schauderhaftes Detail: Im Kirchturm wurden ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Die Kirche San Leonardo in Fusine
Die Kirche von Fusine im Valromanatal überragt das Dorf und das darunterliegende Tal aus einer spektakulären panoramischen Position.
Fusine: Schon das Toponym weist auf die wesentliche Essenz dieses Dorfes, mit seinen Feldschmieden, der Schmiedearbeit und der Herstellung von Ketten hin. Ein Dorf mit diesen Charakteristiken konnte nur eine dem Hl. Leonard, dem Schutzherr der Kettenhersteller oder dem “Kettenheiligen”, ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Pfarrkirche-Heiligtum der Santa Maria Assunta in Prato di Resia
Die Pfarrkirche von Prato di Resia, wird historisch auch als ein der Jungfrau Maria geweihtes Heiligtum angesehen.
Die Pfarrkirche von Prato di Resia, wird historisch auch als ein der Jungfrau Maria geweihtes Heiligtum angesehen. Ihr derzeitiges Aussehen im Stil einer lombardischen Basilika stammt aus dem XVIII. Jh. Und man sieht es dieser Kirche gar nicht an, dass ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Pfarrkirche San Carlo Borromeo in Stolvizza
Die derzeitige Kirche von Stolvizza im Resiatal wurde zwischen 1747 und 1750 errichtet und war dem heiligen Karl Borromeo gewidmet.
Die derzeitige Kirche von Stolvizza im Resiatal wurde zwischen 1747 und 1750 errichtet und war dem heiligen Karl Borromeo gewidmet, dem auch eine im selben Dorf stehende, 1627 errichtete, Kirche geweiht war, die vom nahe gelegenen Flusses “Rio Secco” 1746 ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen