P. Rumiz
“Maps aren't
necessary to orient yourself,
but to dream about the voyage
on the months before the departure”

Kultur

Kirchen, Museen und Denkmäler des Territoriums.
Die Festung von Col Badin - Chiusaforte
… in Kürze wird sie in ihrer neuen Eigenschaft als Museum wieder für die Öffentlichkeit zugänglich sein.
15 km von der ehemaligen Grenze zur österreichisch-ungarischen Monarchie entfernt errichtete die italienische Armee zwischen 1904 und 1907 eine Festung, die als Verteidigungsbollwerk gegen den Habsburger “Aliierten” dienen sollte. Von der befestigten Landzunge von Col Badin wurde kein einziger Schuss ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Themenpark "Bombaschgraben" in Pontebba
Auf diesem Parcour können Sie die Überreste der von den österreichisch-ungarischen Truppen im Ersten Weltkrieg errichteten  Vorpostenlinien und den ersten Verteidigungslinien besichtigen. 
Der Ausgangspunkt befindet sich in der Nähe des Parkplatzes auf der Straße zum Nassfeldpass beim Meilenstein km 3 (730 m ü.d.M). Der Parcour besteht aus drei verschiedenen, auch separat begehbaren, Wegabschnitten mit den Überresten der von den österreichisch-ungarischen Truppen gebauten ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Die Brücke zwischen Pontebba und Pontafel
Pontebba/Pontafel, ein historisch und geografisch an der Grenze liegendes Dorf. Die Brücke mit ihren Grenzsteinen erinnert uns daran. Die über den Fluss Pontebbana führende Brücke war schon immer eine stille Zeugin zahlreicher historischer Ereignisse; bis zum Ende des 1. Weltkrieges ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Die Befestigungsanlage Fort Hensel - Malborghetto Valbruna
Fort Hensel wurde zwischen 1881 und 1883 errichtet und von der italienischen Artillerie am 12. Juni 1915 heftig bombardiert. 19 Soldaten der österreichisch-ungarischen Monarchie verloren dabei ihr Leben. Aufgrund ihrer im Kampf bewiesenen Zähigkeit sagte Erzherzog Eugenio: “Eine Befestigungsanlage besteht ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Denkmal für den Erzherzog Karl Franz Josef. Ugovizza
Im Mai 1915 missachtete Italien den mit Österreich und Deutschland abgeschlossenen Pakt und erklärte dem Österreichisch-Ungarischen Reich den Krieg. Im Juni desselben Jahres begann die im Val Dogna stationierte italienische Armee den Artilleriebeschuss des Habsburger Kanaltals und insbesondere der Festung ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Fort Beisner - Bauwerk nr. 4. Zwischen Ugovizza und Valbruna
Neanche la notte riesce a dissimulare i bunker di cartapesta mimetizzati nella montagna, la cosiddetta linea non-mi-fido costruita da Mussolini presso la frontiera col preoccupante alleato tedesco. Quei bunker di cartapesta sono le quinte di una commedia di equivoci, dei rapporti dapprima burbanzosi e più tardi servili intrattenuti dal fascismo col nazismo. (Claudio Magris in Microcosmi)
Der Alpenwall, teil einer unfertig gebliebenen Befestigungslinie Italiens, wurde Forte Beisner, oder auch “Opera 4 di Ugovizza” (Bauwerk 4 von Ugovizza) genannt und ist eine unterirdische Kaserne, die sich mit 1000 m langen Korridoren im Inneren des Monte Palla (Monte ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Thematischer Park “Abschnitt Saisera” – Valbruna
Diese Berggipfel haben faszinierende Namen: die Namenlose, Mutter der Gemsen, Vorsprung der Götter…
Diese Berggipfel haben faszinierende Namen: die Namenlose, Mutter der Gemsen, Vorsprung der Götter… es sind die von Kugy und unzähligen Bergesteigern heißgeliebten Berge, die Felslandschaften, die grünen Wiesen und die Schneelandschaften, die Blicke der Wildtiere und der feuchte Geruch des ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Österreichisch-ungarischer Heldenfriedhof von Valbruna
"Hier liegen sie begraben, wie vom Eis erstickte Samen bevor der Frühling sie auftaut. Ihr die ihr im goldenen Herbstlicht die Ernte noch voll von der Freude des Sommers einholt, vergesst sie nicht!"
Diese Worte sind auf einem Grabstein des Heldenfriedhofs am Anfang des Saiseratals eingemeißelt; eine berührende Widmung an die 179 Soldaten, die hier in Frieden ruhen und eine Mahnung an die Nachkommen, das Opfer dieser mutigen Männer nicht zu vergessen. Unter ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Denkmal für Rauch - Malborghetto
Denkmal für den Oberfeuerwerker Ignaz Rauch Ignaz Rauch kam am 12. Mai 1809 nach Malborghetto. Bei den Schlachten gegen die Franzosen bei der Festung von Malborghetto zeichnete er sich durch Mut und Tapferkeit aus und erhielt dafür die höchsten militärischen ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Das Haus mit der Kanonenkugel - Malborghetto
In der Via Superiore Hausnr. 23 steht das berühmte Haus mit der Kanonenkugel, die von den Verteidigern der Festung am 17. Mai 1809 abgefeuert wurde. Foto: Lara Magri (Archivio Palazzo Veneziano)
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Das Zimmer Napoleons - Malborghetto
Das so “getaufte” Zimmer des eleganten, heute als Museum genutzten, Palazzo Veneziano verdankt seinen Namen der volkstümliche Fantasie. In Wirklichkeit besetzt Eugenio Beauharnais, der italienische Vizekönig und Adoptivsohn Napoleons, das prunkvolle Gebäude und ernannte es zu seinem Hauptquartier. Foto: Max ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
“Die Franzosen aus Stein” - Malborghetto
Einer alten Legende zufolge beschlossen die französischen Soldaten die Befestigungsanlage Forte Hensel während der Nacht endgültig zu erobern. Zu diesem Zweck kampierten sie in der Nähe eines Bauernhauses. Der Eigentümer jener bescheidenen Unterkunft hörte zufällig von den strategischen Plänen der ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Der Tisch von Hensel und die Kapitänssuppe - Malborghetto
Im Lokal “Antica Trattoria Da Giusi” werden zahlreiche antike Gegenstände aufbewahrt, u.a. eine Fotografie des Tisches, an dem Kapitän Hensel seine letzte Mahlzeit zu sich nahm, bevor er in der Schlacht zur Verteidigung der Befestigungsanlage starb. Im Restaurant wird heute ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Das Denkmal von Boscoverde
Im Januar 1809 gewann J. Kassin den “Ideenwettbewerb”, wie wir ihn heute bezeichnen würden, für die Verwirklichung eines Denkmals, das anlässlich des 100. Jubiläums der Militäroffensive der Habsburger Armee gegen die Truppen Napoleons errichtet werden sollte. Die 5m hohe Statue ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Denkmal für F. Hensel - Malborghetto
An den Hängen des Tschalawaj überragt eine riesige Marmorpyramide einen verletzten Löwen, Symbol der österreichisch-ungarischen Monarchie, der von der mörderischen Wut der Franzosen tödlich getroffen wurde. Auf der Marmorwand erinnert eine Inschrift an den heldenhaften Kapitän, den Erbauer und Verteidiger ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Fort Hensel "Soldatenweg" - Malborghetto
Eine interessante Route, die das Zentrum von Malborgeth mit dem Fort Hensel verbindet und über dem Aussichtspunkt des Buchkops verläuft.
SOLDATENWEG Eine interessante Route, die das Zentrum von Malborgeth mit dem Fort Hensel verbindet und über dem Aussichtspunkt des Buchkops auf 1256 ü.d.M. verläuft. Dieser Sattel ist von historischem Interesse, denn hier sind die Überreste des Beobachtungspunktes der rechten Seite ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen
Fort Hensel "Friedensweg" - Malborghetto
Der Freidensweg schlängelt sich durch die Ruinen des Fort Hensel.
Der Freidensweg schlängelt sich durch die Ruinen des Fort Hensel und verfolgt den alten Pfad, den die österreichisch-ungarischen Soldaten nur in Friedenszeit nutzten. Auf diesem Weg waren die exponierten Stellen während des Krieges von der italienischen Armee, die aus dem ...
Rufen Sie die Karte auf Weitere Informationen